uWeed

CBD-Wirkung und Vorzüge

Über unseren Online- CBD-Shop werden wir oft von neuen Kunden nach den CBD-Wirkung und Vorteilen, medizinischem Marihuana und Geschichten über seine positiven und potenziellen gesundheitlichen Vorteile gefragt. Cannabidiol (CBD) hält Einzug in den Mainstream. Legale Hanfprodukte erleben weltweit einen grossen Aufschwung. 

CBD ist ein Cannabinoid, das in der Cannabispflanze vorkommt. CBD-Vorteile und CBD-Wirkungen umfassen eine Vielzahl von therapeutischen Eigenschaften. Die CBD-Wirkung reicht weit und ist vielumfassend.

Darunter finden Sie alles, von der Hilfe bei der Bewältigung von Angststörungen über die Linderung der Symptome chronischer Schmerzen bis hin zu vielen anderen gesundheitlichen Problemen. Ein weiterer, wichtiger CBD Wirkung ist laut der Nutzer, der entzündungshemmende Effekt.

CBD oder Cannabidiol
Es wird innerhalb der medizinischen Gemeinschaft immer mehr akzeptiert, dass die CBD-Wirkung und -Erfahrung für ein gesünderes, glücklicheres Leben sorgt.

Was sind die gesundheitlichen Auswirkungen und Vorteile von CBD?

Sind diese Behauptungen rein anekdotisch? Wie wäre es mit wissenschaftlichen Beweisen? Gibt es Beweise aus medizinischen Studien und klinischen Studien, die CBD-Wirkung und Vorteile? Wenn CBD oder CBD-Öl so gut hilft, so viele Symptome und Krankheiten zu lindern, wie funktioniert es dann? Was genau sind die CBD-Wirkungen und was genau sind die gesundheitlichen Vorteile einer täglichen CBD-Dosis?

Lesen Sie weiter, um mehr über das körpereigene System der Interaktion mit Cannabinoiden zu erfahren. uWeed wird dich auch darüber informieren, wie CBD im Körper wirkt. Wir werden auch einige grundlegende gesundheitliche Vorteile von CBD erklären.

Als zusätzlichen Vorteil werden wir uns mit den Auswirkungen der Einnahme von Cannabisöl und mehr befassen, um eine Vielzahl verschiedener Krankheiten zu behandeln.

CBD-Wirkung und die Vorteile für das Endocannabinoid System

Cannabidiol Studie
Wissenschaftliche Studien über CBD-Öl und andere Derivate haben gezeigt, dass die positive Wirkung auf den menschlichen Körper eine Tatsache ist. Dies wurde durch berichtete Wirkungen, Vorteile und Erfahrungen mit CBD-Produkten unterstrichen.

CBD und Hanföl sind therapeutisch wirksam. Dies gilt für ein breites Spektrum von Symptomen und Erkrankungen. Der Grund dafür ist, wie es mit einem Teil des menschlichen Körpers interagiert, der als Endocannabinoid-System (ECS) bezeichnet wird.

Das ECS besteht aus zwei verschiedenen Komponenten. Dazu gehören die Cannabinoid-Rezeptoren CB-1 und CB-2. Darüber hinaus gibt es Endocannabinoide, die Cannabinoide sind, die unser Körper produziert. Es gibt auch Enzyme, die helfen, Cannabinoide zu verstoffwechseln. All dies wirkt zusammen, um eine perfekte Balance zu schaffen. Ein Gleichgewicht zwischen den verschiedenen biologischen und physiologischen Systemen im Körper.

Wenn das ECS des Körpers nicht richtig funktioniert, tun dies auch die körpereigenen Systeme. Dies ist die Ursache für viele der Krankheiten und Symptome, die wir erleben. Um zu verstehen, wie Phytocannabinoide wie CBD mit dem Körper interagieren, ist es wichtig, zuerst die Grundlagen zu verstehen. Insbesondere die Grundlagen, wie die Nachrichten durch den Körper gesendet werden und wie das ECS funktioniert.

Die Rolle der neuronalen Signalgebung bei CBD-Vorteilen und gesundheitlichen Auswirkungen verstehen

Der Körper besitzt ein hochkomplexes neurologisches und biochemisches System. Auf diese Weise werden Nachrichten von einem Körperteil zum anderen gesendet. Dies geschieht durch etwas, das als elektrochemische Signalgebung bezeichnet wird. Ein Neuron erzeugt eine elektrische Reaktion oder Nachricht, wenn es stimuliert wird. Diese Nachricht muss dann weiter entlang der Nervenbahn gesendet werden.

Um dies zu erreichen, löst es die Freisetzung chemischer Botenstoffe aus, die als Neurotransmitter bezeichnet werden. Neurotransmitter können nur an bestimmte Arten von Rezeptorzellen binden. Dies soll sicherstellen, dass die gesendeten Nachrichten nicht verwirrend werden. Stellen Sie es sich in Form eines Schlosses und eines Schlüssels vor. Wo ein bestimmter Schlüssel nur ein bestimmtes Schloss öffnen kann. Ein bestimmter Neurotransmitter ist also nur mit einem bestimmten Rezeptor verbunden. Nur dann kann das Nervensignal entlang der Nervenbahn weitergeleitet werden.

Neurotransmitter Können sich nur an bestimmte Arten von Rezeptoren in Zellen binden

Um Verwirrungen zu vermeiden, können sich Neurotransmitter nur an bestimmte Arten von Rezeptoren in Zellen binden. Stellen Sie sich das als ein Schloss und einen Schlüssel vor. Nur ein bestimmter Schlüssel kann ein bestimmtes Schloss öffnen. So bindet sich auch ein bestimmter Neurotransmitter nur an bestimmte Rezeptoren. Erst dann kann das neuronale Signal über den neuronalen Weg weitergeleitet werden.

Auf uWeed findest du mehr als 50+ Schweizer Produzenten und Marken

Wie Cannabinoid-Rezeptoren zu CBD-Wirkung und Vorteilen beitragen

Cannabinoid-Rezeptoren sind wie das „Schloss“. Ein Schloss, an das sich Cannabinoide (der Schlüssel) binden, um Nachrichten zu senden. Diese Botschaften reisen durch die verschiedenen Teile des Körpers. Cannabinoid-Rezeptoren bilden einen grundlegenden Bestandteil des ECS. Sie sind im gesamten Gehirn und Nervensystem verteilt. Sie finden sich auch im Verdauungssystem, im Immunsystem und auch im limbischen System.

Bis heute wurden nur zwei Cannabinoid-Rezeptoren in medizinischen Studien enthüllt. Sie sind der CB-1-Rezeptor und der CB-2-Rezeptor.

CB-1 Rezeptoren

CB-1-Rezeptoren befinden sich hauptsächlich im Gehirn und im zentralen Nervensystem. Sie kommen aber auch in Lunge, Magen-Darm-Trakt, Leber und Niere vor. Ihre Kernfunktion besteht darin, dass sie Appetit und Verdauung sowie die motorische Kontrolle regulieren. Wissenschaftler glauben, dass Cannabinoide, wenn sie an CB-1-Rezeptoren binden, dazu beitragen können, Schmerzen zu lindern.

Ausserdem helfen CB-1-Rezeptoren, Entzündungen, Angstzustände und Depressionen zu beseitigen.

CB-2 Rezeptoren

CB-2-Rezeptoren finden sich hauptsächlich im Immunsystem. Sie sind jedoch auch in Milz, Mandeln, Thymusdrüse und sogar in Netzhautzellen vorhanden. Wissenschaftler vermuten, dass CB-2-Rezeptoren an der Immunfunktion und -reaktion des Körpers beteiligt sind. Daher sind CB-2-Rezeptoren von besonderem Interesse bei der Behandlung von Magen-Darm-Erkrankungen. Die meisten davon werden durch entzündliche Reaktionen des Darms verursacht. Darunter finden sich Morbus Crohn, entzündliche Darmerkrankungen und Colitis ulcerosa.

Vorteile und positive Auswirkungen von Cannabinoiden

Cannabinoide sind spezielle Arten von chemischen Botenstoffen oder Neurotransmittern. Die Cannabinoide verbinden sich spezifisch mit den Cannabinoid-Rezeptoren. Diese Rezeptoren finden sich im Körper aller Wirbeltiere. Im Allgemeinen gibt es drei Arten von Cannabinoiden. Die von unserem Körper produzierten werden Endocannabinoide genannt. Die von Pflanzen produzierten Pflanzen werden Phytocannabinoide genannt. Auch synthetische Cannabinoide werden im Labor hergestellt.

Cannabinoide werden zu etwas ganz Besonderem, wenn sie als Neurotransmitter fungieren. Viele andere Neurotransmitter senden nur Signale über die Nervenbahn. Cannabinoide wirken jedoch als retrograde Neurotransmitter. Sie ermöglichen es auch, dass Signale denselben neuralen Pfad hinaufgehen. Aus diesem Grund können sie Nachrichten zwischen Zellen modulieren. Im Grunde funktionieren sie wie ein „Dimmerschalter“, indem sie den „Sender“-Zellen sagen, dass sie das Signal leiser stellen sollen.

Cannabinoide wirken als retrograde Neurotransmitter

Es ist diese Fähigkeit von Cannabinoiden, als retrograde Neurotransmitter zu wirken, die sie sehr effektiv macht. Cannabinoide wie CBD sind hochwirksam bei der Behandlung und Verringerung von Schmerzen und Entzündungen. CBD-Extrakte sind auch wirksam bei der Verringerung der Anfallsaktivität. Darüber hinaus ist CBD auch wirksam bei der Reduzierung von Angst- und Stressgefühlen.

CBD-Produkte kaufen und lagern

uWeed, CBD online shop suisse pour achat de produits de cannabis légal
Der Kauf von kaltgepresstem CBD-Öl, -Tropfen oder Produkten wie Hanftee und vielem mehr bei uWeed ist einfach und sicher.

Im CBD-Shop von uWeed haben unsere CBD-Produkte die beste Qualität. Sie werden aus der höchsten Cannabidiol-Konzentration hergestellt. Oft werden wir gefragt, warum wir unsere Produkte in dunklen Flaschen verkaufen. Dies liegt daran, dass CBD-Produkte an einem kühlen, dunklen Ort gelagert werden sollten, um eine Abnahme ihrer Wirksamkeit zu vermeiden.

Sie enthalten jedoch auch temperatur- und lichtempfindliche Inhaltsstoffe. Bei uWeed können Sie auch CBD-Öl, Hanftee und viele weitere CBD-Produkte kaufen. Die Verwendung von Hanföl und anderen Hanfprodukten ist sehr vielfältig. Auch kaltgepresste CBD-Tropfen enthalten wertvolle Fettsäuren sowie viele weitere nützliche Inhaltsstoffe. Sie können beispielsweise auch auf Haut mit Neurodermitis angewendet werden. Sie können auch für ein selbst gemischtes Hanföl-Shampoo in Kombination mit einem milden Shampoo verwendet werden.

Stoffwechselenzyme und ihre Rolle bei CBD-Wirkung und Vorteilen

Im Gegensatz zu anderen Arten von Neurotransmittern „verweilen“ Cannabinoide nicht. Sie werden auch nicht für eine spätere Verwendung gespeichert. Dies ist einer der Gründe, warum eine Überdosierung von Cannabinoiden fast unmöglich ist. Stoffwechselenzyme sind für den Abbau überschüssiger Cannabinoide verantwortlich. Dies hilft, einen Zustand der Homöostase aufrechtzuerhalten. Bis heute wurden zwei wichtige Endocannabinoid-Enzyme identifiziert. Dies sind Fettsäureamidhydrolase (FAAH) und Monoacylglycerollipase (MAGL).

Der Entourage-Effekt ist entscheidend für die Definition von CBD-Wirkung und Vorteilen

Die Cannabispflanze enthält über 400 chemische Verbindungen . Sie umfassen unter anderem Cannabinoide und Terpene. Der Entourage-Effekt ist die Theorie, dass diese Verbindungen synergistisch zusammenarbeiten. Das bedeutet, dass die Summe der Gesamtsumme grösser ist als die Teile. Einfach ausgedrückt glauben Wissenschaftler, dass alle diese Verbindungen gemeinsam besser wirken, anstatt unabhängig voneinander zu wirken. Somit sind Sie zumindest für einen Teil der CBD Vorteile und Auswirkungen auf Ihre Gesundheit verantwortlich. Derzeit gibt es zwei Hauptklassen des Entourage-Effekts; Cannabinoid-Cannabinoid und Cannabinoid-Terpen.

Es gibt für jeden das perfekte CBD-Öl

Die Cannabinoide-Cannabinoide - CBD Wirkung: CBD und THC im Vergleich

Cannabinoid-Cannabinoid-Entourage-Effekt-Synergien sind in der wissenschaftlichen Literatur weit verbreitet. Die Wechselwirkungen zwischen CBD und THC (Tetrahydrocannabinol) sind am umfassendsten untersucht. Es gibt Hinweise darauf, dass THC mit CBD viele der unangenehmen Nebenwirkungen reduziert, die mit den psychoaktiven Wirkungen von THC verbunden sind. In ähnlicher Weise ist die Verwendung von Cannabidiol mit THC eine wirksamere Behandlung einer Reihe von Symptomen. Dazu zählen Spastik, Neuropathie sowie zentrale Schmerzen bei Multiple-Sklerose-Patienten. Klinische Studien zeigten eine verstärkte therapeutische und krebshemmende Wirkung. Dieser Effekt war stärker, wenn CBD und THC zusammen verwendet wurden.

Die Terpen-Cannabinoid (CBD) Entourage Effekte und Vorteile

Entourage-Effekte sind etwas definitiv, wenn es um Cannabinoid-Terpen-Wechselwirkungen geht. Viele Leute glauben, dass Cannabinoide und Terpene synergistisch zusammenarbeiten. Es gibt jedoch überraschend wenig Forschung, die diese Idee unterstützt. Dies bedeutet jedoch nicht, dass der Effekt nicht vorhanden ist. Linalool ist beispielsweise ein bekanntes Beruhigungsmittel, während Myrcen ein Analgetikum und Muskelrelaxans ist. Es ist sehr wahrscheinlich, dass diese Terpene helfen, die Qualitäten von Cannabinoiden zu verstärken, wenn sie zusammen verwendet werden.

Die Dinge werden etwas weniger definitiv, wenn es um Cannabinoid-Terpen Interaktionen geht. Viele Menschen sind überzeugt, dass Cannabinoide und Terpene synergistisch zusammenwirken. Allerdings gibt es überraschend wenig Forschung, die durchgeführt wurde, um diese Idee zu unterstützen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Wirkung nicht vorhanden ist. Zum Beispiel ist Linalool ein bekanntes Beruhigungsmittel. Während Myrcen ein Schmerzmittel und ein Muskelentspannungsmittel ist. Warum sollten die Terpene nicht dazu beitragen, diese Eigenschaften von Cannabinoiden zu verstärken, wenn sie zusammen verwendet werden?

CBD-Wirkung bei verschiedenen Erkrankungen?

CBD ist wahrscheinlich eines der am besten erforschten Cannabinoide. Dazu gehört intensive Forschung zur Behandlung einer Vielzahl unterschiedlicher Symptome und Erkrankungen. Und es gibt immer mehr Beweise. Es gibt Hinweise darauf, dass Cannabidiolöl eine wirksame Behandlungsoption für eine Reihe verschiedener Beschwerden ist. Diese Beschwerden reichen von schweren Erkrankungen wie Epilepsie und Morbus Crohn bis hin zu anderen kleineren Beschwerden wie Angstzuständen und Entzündungen.

Obwohl jemand, der an schwerer Akne leidet, für die therapeutische Wirkung von CBD dankbar sein wird. Hanfprodukte wie CBD-Öl zeigen signifikante Wirkungen gegen diese schwächende Krankheit.

Hier diskutieren wir einige der Symptome, für die wissenschaftliche Beweise dafür sprechen, dass CBD eine wirksame Behandlung sein kann.

CBD Wirkung: was genau sind seine vielen Vorteile
Immer mehr wissenschaftliche Forschungsergebnisse bezeugen die Wirkung von CBD

CBD-Wirkung und Vorteile gegen Schmerzen und Entzündungen

Wenn der Körper verletzt wird, werden verschiedene Arten von Verbindungen freigesetzt. Sie senden ein Schmerzsignal, setzen aber auch Verbindungen frei, die Prostanoide genannt werden. Eine Art von Prostanoid sind Prostaglandine. Diese sollen für Entzündungen verantwortlich sein. Analgetika und entzündungshemmende Mittel wie Cannabidiol wirken, indem sie die Freisetzung dieser chemischen Verbindungen hemmen. Dies macht es möglicherweise zu einer wirksamen Alternative zu nicht-steroidalen entzündungshemmenden Medikamenten wie Ibuprofen.

CBD-Effekte und Vorteile gegen Akne

Eine reine, gesunde Haut, Dank Cannabidiol
Die Wirkungen und Vorteile von Cannabidiol zeigen, dass handlungsunfähiger Diabetes vermieden werden kann.

Untersuchungen haben gezeigt, dass CBD helfen kann, die Überproduktion von Hautölen (Talg) zu reduzieren. Gleichzeitig hilft es, Entzündungen zu reduzieren. Darüber hinaus wird angenommen, dass CBD-Vorteile auch die Produktion einer bestimmten Art von Talg senken. Diese ist, soweit die wissenschaftliche Forschung nahelegt, speziell für die Entstehung von Akne verantwortlich.

CBD-Wirkung und Vorteile gegen Sucht und Alkoholismus

CBD kann bei der Behandlung von Sucht helfen. Dies liegt daran, dass es mit den gleichen Neurorezeptoren interagiert, mit denen viele Suchterkrankungen, die Medikamente verursachen, interagieren. Suchtauslösende Drogen sind beispielsweise Opioide, Nikotin, Alkohol und Amphetamine. CBD kann nicht nur die „Belohnungseffekte“ reduzieren, die Süchtige während eines Rausches empfinden. Es kann ihnen auch helfen, mit Entzugssymptomen umzugehen. Solche Symptome sind Übelkeit, Krämpfe, Angstzustände, Ruhelosigkeit sowie Schlaflosigkeit.

Erstaunliche Vorteile und Wirkungen von CBD gegen Angst

Es hat sich gezeigt, dass CBD auf denselben Serotoninrezeptortyp abzielt, auf den häufig selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRIs) abzielen. Darunter sind Prozac und Zoloft. Genau wie SSRIs fanden Forscher heraus, dass CBD die Rückresorption von Serotonin im Gehirn blockiert. Dies hilft den Gehirnzellen, mehr Serotoninsignale zu übertragen. Dies wiederum reduziert die Symptome von Angststörungen. Darüber hinaus lindern Sie Depressionen und verbessern gleichzeitig die allgemeine Veranlagung einer Person.

Starke CBD-Wirkung und Vorteile gegen Morbus Crohn

Die Ursache von Morbus Crohn ist unbekannt. Daher konzentrieren sich die Behandlungen in erster Linie auf die Linderung der Symptome und die Reduzierung von Entzündungen. CBD ist als starkes entzündungshemmendes Mittel bekannt. Eine Übersichtsstudie zeigt, dass es sich um eine vielversprechende Therapie zur Behandlung von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (IBD) wie Morbus Crohn handelt.

Erforschte CBD-Wirkung und Vorteile gegen Typ-1-Diabetes

Typ-1-Diabetes ist eine Art von Störung des Immunsystems, die Bauchspeicheldrüsenzellen zerstört. Dadurch verliert die Bauchspeicheldrüse die Fähigkeit, Insulin zu produzieren. Langfristig führt dies zu schweren Schäden der Bauchspeicheldrüse und möglicherweise zu einem Pankreaskarzinom im Endstadium. Da Cannabinoid-Rezeptoren im gesamten Immunsystem vorkommen, wird angenommen, dass CBD bei der Linderung von Autoimmunerkrankungen hilft. Bei Typ-1-Diabetes zeigten Tierversuche, dass CBD die durch das Eindringen von Immunzellen verursachten Entzündungen reduziert. Darüber hinaus reduzierte es das allgemeine Auftreten der Krankheit. Tierversuchsergebnisse gelten nicht als direkter Beweis für eine Anwendung beim Menschen. Die vorläufigen Beweise sind jedoch vielversprechend und motivieren zu weiteren Humanstudien.

CBD shop Zürich CBD Wirkung: was genau sind seine vielen Vorteile CBD for diabetes
Die Wirkungen und Vorteile von Cannabidiol zeigen, dass handlungsunfähiger Diabetes vermieden werden kann.

CBD-Effekte und Vorteile gegen erektile Dysfunktion

CBD wird jetzt in sexuellen Gleitmitteln populär, die helfen, die Empfindung zu steigern. Darüber hinaus hat sich CBD auch bei der Behandlung von erektiler Dysfunktion als hilfreich erwiesen. Ein Beispiel sind Fälle, in denen aufgrund von Gewebeschäden weniger Blut zum Penis fliesst. Dies führt wiederum zu einer Ansammlung eines Toxins namens Dioxin. Zu den vielen anderen Wirkungen von Cannabidiol gehört die Fähigkeit, Dioxin aus dem Körper auszuspülen. Dies hilft, die erektile Funktion wiederherzustellen.

In ähnlicher Weise zeigte eine kürzlich durchgeführte Studie, dass Endocannabinoide auch andere wichtige Rollen spielen könnten. Sie fanden heraus, dass CBD sowohl Orgasmen als auch sexuelle Reaktionszyklen verbessern kann. Dadurch potenziell hilfreich bei der Behandlung von sexuellen Dysfunktionen.

CBD-Wirkung bei bestimmten Epilepsie Arten

Das Dravet-Syndrom und das Lennox-Gastaut-Syndrom sind beides Formen der Epilepsie. Die Verwendung von CBD-Öl als wirksame Behandlung wurde zuerst von einem Mädchen namens Charlotte Figi populär gemacht. Seitdem wurden die krampflösenden, neuroprotektiven sowie entzündungshemmenden Wirkungen von CBD intensiv erforscht. Dies insbesondere im Rahmen der Behandlung von Epilepsie. Wissenschaftler sind sich jedoch nicht sicher, wie die krampflösende Wirkung von CBD genau funktioniert. Einige glauben, dass es an der Fähigkeit von Cannabidiol liegt, die neuronale Erregbarkeit zu reduzieren. Darüber hinaus bewirken sie eine Verringerung der neuronalen Übertragung, indem sie die Adenosin-Wiederaufnahme hemmen. Dies ist eine Chemikalie, die traditionell als Inhibitor der neuronalen Aktivität und als Regulator des zerebralen Blutflusses angesehen wird.

Das Dravet-Syndrom und das Lennox-Gastaut-Syndrom, sind beides Formen der Epilepsie. Die Verwendung von CBD-Öl als wirksame Behandlung gegen diese schweren Krankheiten, wurde erstmals an einem Mädchen namens Charlotte Figi getestet. Seitdem werden die krampflösenden, neuroprotektiven und entzündungshemmenden Wirkungen von CBD intensiv erforscht. Dies insbesondere im Rahmen der Behandlung von Epilepsie. Wissenschaftler sind sich dabei nicht sicher, wie genau die antikonvulsiven Effekte von CBD funktionieren.  Einige denken, dass es an der Fähigkeit von Cannabidiol liegt, die neuronale Erregbarkeit und neuronale Übertragung zu reduzieren. Die CBD Wirkung soll dies erreichen, indem es die Wiederaufnahme von Adenosin hemmt. Adenosin gilt  als Inhibitor der neuronalen Aktivität und als Regulator der zerebralen Durchblutung. Ein erstes auf CBD basierendes Medikament, Epidiolex, wurde inzwischen von der Amerikanischen FDA zugelassen.

 

Schöne Haut, dank CBD-Hanfkosmetik

Die Auswirkungen von CBD: Ist Cannabidiol sicher?

Sie haben gehört, dass CBD zur Verbesserung der Gesundheit und des Wohlbefindens beiträgt. Sie sind jedoch immer noch ein wenig besorgt über die Einnahme von CBD-Tropfen, die aus Cannabis extrahiert wurden? Bitte beachten Sie, dass der THC-Gehalt von CBD-Cannabis in der Schweiz auf 1% begrenzt ist.

In der Europäischen Union liegt er bei 0,2 %. Es besteht daher kein Risiko für psychotrope Wirkungen. Dies macht verschiedene Sorten der legalen Schweizer Cannabisprodukte von uWeed aus. Wir empfehlen jedoch immer, vor der Verwendung eines unserer Produkte Ihren Hausarzt zu konsultieren. Insbesondere in Bezug auf Ihre angemessene Dosierung.

Tatsächlich werden bei der Behandlung schwerer Erkrankungen mehrere hundert mg CBD pro Tag benötigt. Wenn Sie Cannabidiol jedoch als gesunde Nahrungsergänzung in Form von Hanföl zu sich nehmen, werden die empfohlenen CBD-Dosen natürlich deutlich niedriger ausfallen.

Sehen Sie hier eine grosse Auswahl unserer CBD-Öle.

Wie wäre es mit einer leckeren Tasse Hanftee?