uWeed
🚨 PROMO-ALARM: Spare 20% auf das gesamte Herba di Berna Sortiment! Tauche für dein Wohlbefinden in Schweizer Qualität ein ✨

CBD Vape Pens kaufen

CBD Vape Pens sind eine immer beliebtere Form des Cannabiskonsums. Im Gegenteil zum Rauchen können mehr wertvolle Inhaltsstoffe aufgenommen werden, wobei die Schäden auf die Lunge minimiert werden. Unter Vape Pens versteht man normalerweise einweg CBD Vape Pens, die nach dem Verdampfen ihres Inhalts bestenfalls recycelt werden.

13 Produkte

Sortieren nach:

Produkte 1-13 von 13

Was ist ein CBD Vape Pen und wie funktioniert er?

Vape Pens auf uWeed, verdampfen normalerweise eine Flüssigkeit, die als CBD e-Liquid bezeichnet wird. Hierin gelöst ist ein hochwertiges Hanfextrakt, welches neben Cannabinoiden wie CBD auch Terpene, Flavonoide und weitere sekundäre Pflanzenstoffe für den Entourage-Effekt enthält. Hier nochmals zu erwähnen, dass CBD in der Schweiz legal ist.

Oft kann bei diesen CBD e-Liquids die Dosierung ziemlich genau erfolgen. Du kannst also für dich herausfinden, welche Dosis an CBD die beste therapeutische CBD Wirkung erzielt.

Vape Pens funktionieren durch eine sogenannte Coil. Eine Coil ist ein Heizwendel, der mit Watte ummantelt wurde. Dabei wird die Watte im e-Liquid getränkt. Je nach Bauart kann ein Vape Pen auch einen Tank enthalten, der langsam e-Liquid auf die Coil gibt.

Ziehst du nun am Gerät oder betätigst einen bestimmten Knopf, wird Strom durch die Coil bzw. dessen Heizwendel gejagt. Da dieser nun einen elektrischen Widerstand aufweist, verdampft das Liquid der Watte aufgrund von Wärmebildung und du kannst es inhalieren. Diese Funktionsweise haben Vape Pens von e-Zigaretten übernommen.

Wie unterscheidet sich ein CBD Vape Pen von anderen Arten von Vaporizern?

Es gibt neben dem CBD Vape Pen zwei weitere bekannte Bauarten von Vaporizern: nachfüllbare mehrweg Vaporizer für e-Liquids und Vaporizer für trockene Kräuter.

Nachfüllbare Vaporizer können auch mit e-Liquids ohne CBD funktionieren. Hier können dann bspw. Liquids mit Nikotin oder ohne verwendet werden. Der wichtigste Unterschied zu einweg Vapes ist, dass sich diese Vaporizer nachfüllen lassen. Sie verfügen also über einen Tank, den du bspw. mit CBD Liquid befüllen kannst. Auch die Coil muss folglich ersetzbar sein. Tatsächlich kannst du für solche Vapes eigene e-Liquids herstellen und verdampfen, damit du komplett selbstständig über das Aroma, die Dampfdichte und dergleichen entscheiden kannst. Eine Anleitung zur Herstellung von e-Liquid folgt weiter unten.

Vaporizer für trockene Kräuter werden fast ausschließlich für den Cannabiskonsum von Blüten verwendet. Sie verfügen über eine Kräuterkammer, welche die trockenen Cannabisblüten erhitzt, sodass Inhaltsstoffe wie Cannabinoide, Terpene und sekundäre Pflanzenstoffe verdampfen. Oft wird bei solchen Vapes eine Kammer für Hasch und Extrakte mitgeliefert, damit du auch diese gesundheitsbewusst verdampfen kannst.

Durch diese Variante des Vaping bemerkst du bestens die Aromen des Cannabis auf der Zunge. Darüber hinaus ist diese Form des Verdampfens die wohl sanfteste Inhalationsmethode, weshalb bspw. Cannabispatienten oft auf Vaporizer für trockene Kräuter zurückgreifen. Um den Dampf weiter zu verfeinern, kannst du Kräuter wie Lavendel und dergleichen in einem passenden Mischverhältnis beifügen. Ein entsprechendes Pendant gab es für e-Zigaretten lange nicht. Heute gibt es einige Produkte auf dem Markt, mit denen sich Tabak verdampfen lässt.

Übrigens: Für den Konsum von Dabs gibt es nochmal ganz spezielle Vaporizer. Da hier nur Kleinstmengen verdampfen dürfen bzw. sollen, gelten besondere Anforderungen. Hierfür gibt es kein Pendant in der Welt der e-Zigaretten.

Unterschiedliche Vapes vorgestellt: Der diskrete Weg

Einweg CBD Vape Pen

Für den diskreten Gebrauch einer Vape setzen immer mehr Nutzer auf einen CBD Vape Pen, welcher handlich in der Hand liegt und nur sehr wenig Platz in der Hosentasche einnimmt. Darüber hinaus hast du nicht den Stress, die CBD Puff zu pflegen, den Akku zu laden und auszutauschen und dergleichen, da die leere Vape einfach weggeworfen wird. Dafür kann man oft mit nachfüllbaren CBD Vapes besser Vaping betreiben, weil diese aufgrund ihrer Langlebigkeit natürlich eine bessere Qualität aufweisen müssen.

Nachfüllbare CBD-Dampfstifte

Ist dir ein Einweg Vape Pen nicht nachhaltig genug, kannst du auf nachfüllbare Vaporizer setzen, welche einen Tank haben, der sich mit Liquid befüllen lässt. Derartige Vapes können sehr leistungsstark sein und somit viel Dampf ausbilden, wenn man das möchte. Im Vergleich zu Einweg Vapes oder Kartuschen sind nachfüllbare CBD-Dampfstifte oft günstiger, weil nach der Anschaffung nur das Liquid gekauft wird. Bei unseren Tests haben wir befunden, dass nur Liquids von Marie Jeanne unseren hohen Qualitätsansprüchen genügen.

CBD Vape mit Kartusche

Ein weiterer Typ an Vapes sind CBD e-Zigaretten mit Kartuschen. Diese haben keinen Tank, sondern austauschbare Kartuschen, welche das Liquid enthalten. In unserem Shop findest du bspw. das Vaporizer Set von Green Passion, welches mit hoch dosierten Kartuschen arbeitet. Ausserdem hat es auch Kiara nautrals, welche gut geeignet sind. 

CBD Vapes mit Liquids für mehr Selbstbestimmung

CBD Liquids lassen sich auf zweierlei Weise herstellen. Zum einen gibt es CBD Liquids mit PG / VG. PG steht für Propylen Glycol und VG für Vegetable Glycerine. Das PG soll hauptsächlich als Geschmacksträger die Aromen aufnehmen, während das VG für die Dampfbildung verantwortlich ist. Gemischt werden beide flüssigen Bestandteile etwa im Verhältnis 1 : 1, wobei jeder Hersteller schlussendlich seine eigene Rezeptur hat. Schlussendlich wird dem noch ein hochwertiges Hanfextrakt mit CBD beigefügt.

Alternativ gibt es Destillate, wie sie bspw. die CBD Kartuschen von Green Passion enthalten. Diese Destillate bestehen hauptsächlich aus Cannabinoiden, die flüssigen Bestandteile sind bspw. Öle aus der Hanfpflanze.

Vorteile des CBD Vape Pens

Die wichtigsten Vorteile der CBD Vape Pens haben wir bereits genannt. So ist das Dampfen etwa ungemein weniger schädlich als das Rauchen von CBD Produkten. Während bei Zigaretten und ähnlichen Verbrennungsprozessen mehrere Hunderte Grad Celsius vorherrschen, sind es beim Verdampfen leicht über 100° C. Hierdurch bleiben sogleich mehr wertvolle Inhaltsstoffe erhalten, die beim Verbrennen zerstört würden.

Aus der niedrigen Temperatur resultiert ein weiterer Vorteil in der Bewertung: Wer ein Liebhaber von Genuss ist, kann durch ausgiebige Züge einer solchen Vape bestens die Aromen von Hanf kosten. Das Aromaprofil bleibt relativ vollständig erhalten, weshalb ein Vape Pen ein Erlebnis darstellen kann. Der Rauch von Zigaretten (mit CBD) schmeckt für viele schlechter.

Noch ist leider der Gebrauch von Produkten mit Hanf nicht alltäglich. Da ist eine einweg Vape oft unauffälliger und diskreter als bspw. ein klobiger CBD Joint. Aufgrund der geringen Grösse, der kleinen Batterien und des unauffälligen Designs sind CBD einweg Vapes dein optimaler Begleiter im Alltag.

Bevor wir uns in den zahlreichen Vorteilen verlieren, hier eine Auflistung der wichtigsten Vorteile von einweg CBD Vapes:

  • Schneller Wirkungseintritt: Das CBD wird binnen Minuten durch die Lungen aufgenommen, was für schnelle Ergebnisse sorgt.
  • Anpassbare Dosierung: Du kannst anhand der Anzahl Züge bestimmen, welche Menge Cannabidiol aufgenommen wird. So kannst du also bestimmen, welche Eigenschaften des Wirkspektrums du am liebsten ausloten möchtest.
  • Keine Verbrennung: Bei Zigaretten oder Joints entstehen giftige Verbrennungsprodukte (bspw. Kohlenmonoxid), die den Genuss einschränken. Bei einweg Vapes kannst du sogar eine Geschmacksrichtung wie Mango wählen, weil durch das Vaping der Geschmack im Dampf gut erhalten bleibt.
  • Vielfalt: Einweg Vapes werden in vielen unterschiedlichen Geschmäckern angeboten. Lass dir den CBD Dampf schmecken!
  • Kein Nikotin: Zur Rauchentwöhnung berufen sich immer mehr Menschen auf Vaping. Das Liquid enthält kein Nikotin und stattdessen einen guten Geschmack. Übrigens: Zur Rauchentwöhnung können wiederbefüllbare Vapes mit Nikotingehalt verwendet werden.
  • Einfache Bedienung: Nach dem ersten Gebrauch ist die Anwendung selbstverständlich.
  • Kein Geruch: Der verräterische Geruch von CBD Gras bleibt aus und du musst nach dem Vapen nicht wie bei Zigaretten um deinen Duft bangen.
  • Breites Anwendungsspektrum: Du kannst einige Züge CBD für zahlreiche Gründe vapen. Sei es zur Entspannung, für einen besseren Schlaf, gegen Entzündungen oder wegen Angstzuständen: Die Anwendung von CBD kann dir ggf. helfen.

Wie man den besten CBD Vape Pen auswählt

Falls du dich mit einweg e-Zigaretten auskennst, wählst du diese ungefähr nach denselben Massstäben aus, wie eine CBD Vape. Am wichtigsten ist ein zuverlässiger Hersteller und Händler. Der Markt wurde in letzter Zeit mit minderwertigen CBD Vape Pens geflutet, weshalb besondere Vorsicht geboten ist.

Besonders aufpassen solltest du auf Produkte, die über soziale Medien vertrieben werden. In letzter Zeit haben Fälle die Runde gemacht, bei denen vermeintliche CBD einweg Vapes verkauft wurden. Tatsächlich waren diese jedoch mit psychoaktiven und hochgefährlichen synthetischen Cannabinoiden befüllt.

Wichtig ist also ein zuverlässiger Hersteller, der sein Handwerk versteht, insbesondere was das e-Liquid angeht. Wenn für diesen Hersteller der Händler bürgt, bist du meistens auf der sicheren Seite.

Worauf du bei der Auswahl eines CBD Vape Pens achten solltest

Wir sagen es frei raus: Zurzeit solltest du darauf achten, dass deine Produkte aus der Schweiz stammen oder Schweizer Standards erfüllen. In Deutschland gibt es natürlich auch Hersteller, die dir genussvolle Züge mit bestem Geschmack ermöglichen. Insbesondere bei einweg Vapes kannst du dir bei Produkten aus der Schweiz einer guten Qualität sicher sein. Dennoch solltest du bei der Auswahl der Produkte die oben genannten Empfehlungen beachten.

Am wichtigsten ist also die Qualität deines einweg Vaporizers. Geheimtipp: Wir bei uWeed.ch testen jegliche Produkte auf Herz und Nieren in mehreren Kontrollgruppen und finanzieren bspw. unabhängige Labortests, bevor wir etwas im Sortiment aufnehmen. In puncto Qualität brauchst du dir also keinerlei Sorgen zu machen.

Hier eine Liste mit wichtigen Punkten, die du bei der Wahl deines einweg Vaporizers beachten kannst:

  • Batterielaufzeit: Je nach dem, wie intensiv du Vaping betreiben willst, ist die Batterielaufzeit entscheidend. Bei einweg Vaporizern kommt hinzu, dass sich diese nur selten aufladen lassen. Angegeben wird die Laufzeit stattdessen oft in einer Anzahl an Zügen.
  • Grösse: Ein einweg Vaporizer sollte klein, kompakt und diskret sein. Achte also ggf. auf die Grösse. Marken und Unternehmen, die bei uns im CBD Shop landen, weisen meistens bereits die richtige Grösse auf.
  • Dosierung: Schau dir an, wie viel CBD enthalten ist. Werte um die 10 % CBD sind in der Schweiz normal.
  • Geschmack: Ganz wichtig ist beim Vaping eines feinen Liquids der Geschmack. Wir können bspw. Barrel Kush anbieten, was erdig, roh und kräftig nach Cannabis schmeckt. Das Liquid im Penny Haze hat einen eher natürlichen Geschmack, der ggf. durch viele Monoterpene leicht fruchtig ausfällt.
  • Material: Auch in Verbindung mit einweg Produkten spielt das Material eine Rolle. Achte darauf, dass nicht zu stark an den Materialien gespart wurde. Es sollte den Alltag mit all seinen Strapazen ohne Probleme überstehen können, damit du schlussendlich dein Liquid geniessen kannst.

Wie man einen CBD Vape Pen verwendet und pflegt

Eine solche e-Zigarette mit CBD musst du nicht besonders pflegen, weil es ein einweg Produkt ist. Sobald das enthaltene Liquid also restlos verdampft ist, landet der Vaporizer im Müll und wird durch einen neuen ersetzt. Achte einfach darauf, deinen einweg CBD Vaporizer immer sauber, trocken und lichtgeschützt zu lagern. Insbesondere das Mundstück sollte nicht mit Schmutz oder dergleichen in Verbindung kommen. Zu hohe Temperaturen können ebenfalls Probleme mit der e-Zigarette mit CBD auslösen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Verwendung eines CBD Vape Pens

Einweg Vaporizer werden in der Regel bereits mit vollem Akku und mit Liquid geliefert, das ist alles im Preis inbegriffen. Gehe also einfach folgende Schritte durch, um alles richtig zu machen und den CBD Damp zu geniessen:

  1. Entnehme den einweg Cannabidiol Vaporizer aus der Packung.
  2. Entferne (falls vorhanden) die Schutzkappe auf dem Mundstück.
  3. Platziere das Mundstück an deinen Lippen und atme tief ein. Je nach Art des Geräts musst du zuvor einen Knopf drücken. Ist kein Knopf vorhanden, kannst du meistens einfach ziehen wie an einer Zigarette, e-Zigarette oder Shisha.
  4. Atme den Dampf über den Mund aus.
  5. Nehme so viele Züge, wie du für die richtige Dosierung CBD brauchst.
  6. Sollte der einweg Vaporizer heiss werden, gönne ihm eine Pause. Dann ist er ggf. überlastet und muss kurz abkühlen.
  7. Entsorge eine einweg Vaporizer bitte immer ordnungsgemäss in einen Behälter für Batterien oder Akkus. Dann kann er recycelt werden.

Tipps zur Pflege und Wartung Ihres CBD Vape Pens

Achte darauf, dass dein einweg Vaporizer nicht direktem Sonnenlicht oder Hitzequellen ausgesetzt ist. Verwende das Produkt nur, wenn es unbeschädigt ist und keinerlei Defekte aufweist. Wenn der Vape Pen zu heiss wird, braucht er ggf. eine Pause.

Unbedingt ausserhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren!

Die besten CBD Vape Pen Aromen

Hier kommt es ganz auf deinen Geschmack an. Als die e-Zigarette als Alternative zur herkömmlichen Zigarette auf den Markt kam, war der Geschmack eine absolute Neuheit. Seither hat sich die Technik verbessert und ein Destillat für Vaporizer kann heute zahlreiche Geschmäcker und Aromen annehmen. Es kommt also ganz auf deine Vorlieben an.

Beliebte CBD Vape Pen-Aromen und deren Vorteile

Beliebt sind jedenfalls Liquids, die noch ziemlich natürlich nach Cannabis schmecken. Viele Cannabis-Enthusiasten haben etwa mit dem Konsum von einweg Vaporizern angefangen, weil sie keine Joints mehr rauchen wollten. Dennoch ist das Geschmackserlebnis von Cannabis eine Herzensangelegenheit. Da sind schön fruchtige oder erdige e-Liquids der perfekte Kompromiss. Möglichst viel Cannabis-Erlebnis, ohne die schädlichen Nebenwirkungen und den Gestank vom Rauchen. Hier sind die CBD Nebenwirkungen.

Wie wir weiter oben bereits angeschnitten haben, findest du bei uns u. a. folgende Geschmäcker und Aromen:

  • Rote Früchte & Beeren
  • Rote Beeren
  • Tropenfrüchte
  • Karamel
  • Sommer Früchte

DIY CBD Vape Pen-Aroma-Rezepte zum Ausprobieren

Du kannst ganz einfach selbst e-Liquids erstellen oder gekaufte e-Liquids mit bestimmten Aromen verfeinern. Bedenke dabei, dass du deinem einweg Vaporizer hierfür keine Schäden zufügen solltest, da dieser sonst ernste Probleme verursachen kann. Die meisten einweg Vaporizer verfügen leider nicht über die Möglichkeit, ein eigenes Liquid oder Öl zu verwenden. Hierfür brauchst du ggf. einen mehrweg Vaporizer.

Zum Verfeinern des Geschmacks kannst du ganz einfach wenige Tropfen von bspw. einem Aroma Öl ins Liquid geben. Wichtig ist hierbei nur, dass sich das Aroma Öl auch für die Inhalation eignet.

Disclaimer: Das folgende Rezept ist nicht komplett vollständig und du solltest dir professionellen Rat suchen, bevor du ein Liquid machst, welches du auch inhalieren willst. Grundsätzlich brauchst du folgende Materialien:

  • CBD Öl / CBD Tropfen (Vollspektrum, Breitspektrum oder Isolat)
  • Propylenglykol (PG)
  • Pflanzliches Glycerin (VG)
  • Aromen
  • Spritze
  • Gefäss
  • Heizplatte oder Mikrowelle

Hier die Schritt-für-Schritt Anleitung:

  1. Messe die gewünschte Menge CBD Öl ab und gib es in das Gefäss.
  2. Füge das PG und VG im Verhältnis 1:1 hinzu. Beispiel: Zu 1 mg CBD Öl kommen 1 ml PG und 1 ml VG.
  3. Erhitze das Gemisch, bis es sich vermischt und vollständig homogen ist.
  4. Füge das Aroma hinzu und mische das Liquid nochmal ordentlich.
  5. Überprüfe die Konsistenz. Ist das Liquid zu dickflüssig, kannst du PG hinzufügen. Ist es zu dickflüssig, kann mehr VG nachhelfen.
  6. Fülle das Liquid in den Vaporizer.

Sind CBD Vape Pens legal?

Ja, CBD Vape Pens sind grundsätzlich in der Schweiz legal. Seit August 2022 hat die Schweiz auch wieder jegliche CBD Harze legalisiert.

Die rechtlichen Rahmenbedingungen für den Besitz und die Verwendung von CBD Vape Pens

CBD ist seit 2017 in der Schweiz legal. Genauer gesagt sind Nutzhanf und CBD Hanf erlaubt, wenn diese unter 1 % THC enthalten. Für den Rest Europas gelten Grenzwerte von 0,2 % THC bzw. 0,3 % THC. Schweizer CBD Produkte dürfen also nur bedingt ins Ausland gelangen.

Je nach Interpretation könnte man einweg CBD Vaporizer aufgrund ihres Liquids in dieselbe Kategorie wie Harze aus Hanf stecken. Mit diesen hatte die Schweizer Gesetzgebung länger zu kämpfen, weil bspw. von Hasch eine stärkere Assoziation zu THC-haltigem Cannabis ausgeht. Seit August 2022 sind jedoch auch solche Harze erlaubt, weshalb CBD Vape Pens vollends legal sind. Wichtig ist eben nur, dass der THC Gehalt unter 1 % verbleibt.

Wichtig: Achte bei e-Liquids mit Cannabidiol wirklich darauf, woher du diese beziehst. Wie bereits erwähnt, haben in letzter Zeit Produkte die Runde gemacht, die mit hochgefährlichen synthetischen Cannabinoiden angereichert waren, was schnell lebensgefährlich werden kann. Bleibe daher bei zuverlässigen Händlern wie uWeed.ch.