uWeed

Über CBD Öl oder Cannabisblüten gegen Depressionen

Cannabidiol (CBD) in Form von CBD Öl und Cannabisblüten zur Behandlung von Depressionen. Depression ist ein Begriff, der oft lose verwendet wird, um das Gefühl von Traurigkeit und Niedergeschlagenheit zu beschreiben. Eine schwere depressive Störung ist jedoch eine viel komplexere Erkrankung. Es handelt sich um eine schwere psychische Erkrankung. Eine depressive Störung bezieht sich auf eine klinische Diagnose. Diese wird durch eine bestimmte Gruppe von Symptomen bestimmt. Sie erlaubt es uns, zwischen der Traurigkeit, die wir alle manchmal empfinden, und der eigentlichen klinischen Depression zu unterscheiden. Wenn dies zutrifft, können ein Vollspektrum CBD Öl und oder CBD reiche Cannabisblüten die Depression mildern oder ganz abstellen.

Um mit einer depressiven Störung diagnostiziert zu werden, müssen nach dem DSM-5 mindestens 5 Symptome täglich für mindestens 2 Wochen auftreten. Außerdem muß eine klinisch signifikante Belastung oder Beeinträchtigung in sozialen, beruflichen oder anderen wichtigen Funktionsbereichen verursacht werden. 

Behandlung von Depressionen mit CBD Öl oder Cannabisblüten
Behandlung von Depressionen mit CBD Öl oder Cannabisblüten

Symptome einer schweren klinischen Depressionen umfassen:

  • Depressive Stimmung den größten Teil des Tages, fast jeden Tag.

  • Deutlich vermindertes Interesse oder Freude an allen oder fast allen Aktivitäten den größten Teil des Tages, fast jeden Tag.

  • Erhebliche Gewichtsabnahme ohne Diät oder Gewichtszunahme oder Abnahme oder Zunahme des Appetits fast jeden Tag.

  • Eine Verlangsamung der Gedanken und eine Verringerung der körperlichen Bewegung (die von anderen beobachtet werden kann, nicht nur subjektive Gefühle von Unruhe oder Verlangsamung).

  • Müdigkeit oder Energieverlust fast jeden Tag.

  • Gefühle der Wertlosigkeit oder übermäßige oder unangemessene Schuldgefühle fast jeden Tag.

  • Verminderte Fähigkeit zu denken oder sich zu konzentrieren oder Unentschlossenheit, fast jeden Tag.

  • Wiederkehrende Gedanken an den Tod, wiederkehrende Selbstmordgedanken ohne konkreten Plan oder ein Selbstmordversuch oder ein konkreter Plan zur Begehung von Selbstmord.

Cannabis Öl aus schweiz bei uweed kaufen

Wie wirken CBD OiL oder Cannabisblüten und wie helfen sie bei Depressionen?

Es gibt die “Serotonin-Hypothese” der klinischen Depression. Dabei gehen Forscher davon aus, dass ein Defizit an Serotonin-Aktivität eine Ursache der Depression ist. Deshalb zielen Antidepressiva wie die Selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI) auf die Serotonin-Rezeptoren ab. Damit wird versucht, den Serotoninspiegel im Gehirn zu erhöhen. SSRIs verursachen weniger Nebenwirkungen als frühere Arten von Antidepressiva. Trotzdem haben sie immer noch einen Ballast unerwünschter und nachteiliger Wirkungen. Herausstehend dabei ist ein erhöhtes Selbstmordrisiko.

Die Cannabispflanze (Breitspektrum CBD Öl und Cannabisblüten) hat positive Wirkungen bei der Behandlung von Angstzuständen und Depressionen gezeigt. Bitte beachten Sie, dass derzeit keine der Forschungsarbeiten durch vollständige klinische Studien unterstützt wird. Dies weder in den Vereinigten Staaten noch in einem anderen Land. 

Wissenschaftler vermuten, dass der Nutzen von CBD Öl und/oder Cannabisblüten in Fällen von Depressionen auf folgendem beruht:

1. Wie es den Serotoninspiegel beeinflusst

Eine besondere Studie zeigte, dass Cannabidiol die Aktivierung der 5-HT1A-Rezeptoren moderiert. Diese sind an der Entwicklung des Gehirns und der Stimmung beteiligt. CBD zeigte antidepressive Wirkungen, die mit dem bekannten Antidepressivum Imipramin vergleichbar sind. Darüber hinaus haben Forscher in 2016 eine Mausstudie durchgeführt. Dabei fanden sie heraus, dass die Serotonin- und Glutamat Spiegel nach der Verabreichung von Cannabidiol signifikant anstiegen.

2. Wie CBD mit dem Endocannabinoid-System interagiert

In einer Studie aus dem Jahr 2011 untersuchten Forscher die Rolle des Endocannabinoid-Systems (ECS) bei Depressionen. Sie fanden heraus, dass ein Mangel an Endocannabinoiden zu präklinischen Depressionen führen kann. Sie stellten auch fest, dass CBD den Endocannabinoid Signalweg wiederherstellt Dies ist ähnlich wie bei herkömmlichen Antidepressiva Behandlungen.

Recommended CBD Products

Learn More About How CBD Can Help You