Warenkorb

Schließen

Kostenloser Versand für alle Bestellungen ab CHF 35.-

Wirkungen von CBD, die Sie überraschen könnten

Gepostet am January 03 2019

Wirkungen von CBD, die Sie überraschen könnten

Leiden Sie unter chronischen Schmerzen, Schlaflosigkeit, Depressionen oder gar Drogenabhängigkeit? Wenn Sie versucht haben, mit Ihren Krankheiten fertig zu werden, aber nichts scheint zu funktionieren, kaufen Sie Hanföl mit CBD. Es könnte das Allheilmittel sein, auf das Sie gewartet haben. 

Cannabidiol, oder besser bekannt als CBD, ist eine Verbindung, die in Hanf gefunden wird. Im Gegensatz zu THC ist es nicht psychoaktiv, also hat die Einnahme keine bewusstseinsverändernde Wirkung. Stattdessen genießen die Anwender den medizinischen Nutzen, ohne dabei berauscht zu werden. 

Sie erfreut sich in letzter Zeit einer wachsenden Beliebtheit in Europa. In der Schweiz, wo es seit 2011 erlaubt ist, Hanf mit niedrigem THC-Gehalt zu konsumieren, ist von 2016 bis 2017 ein rasantes Wachstum zu verzeichnen, und es wird erwartet, dass es noch mehr wächst, wenn die Nachbarn folgen. Einer der Orte mit dem größten Sprung in der Zahl der Nutzer ist das Vereinigte Königreich. Die Anzahl hat sich von 125.000 auf über 250.000 Nutzer mehr als verdoppelt. Frankreich und Deutschland erleben einen ähnlichen Anstieg der Auswirkungen von CBD bei den Anwendern.

Krankheit, Krankheitsmanagement und Heilung

Es gibt vielleicht Tausende von Artikeln im Internet, die sich speziell mit einer Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen der Verwendung von CBD befassen. Es gab Studien über die Beziehung zwischen CBD und Diabetes und darüber, ob die wundersame Verbindung die gefürchtete Krankheit heilt oder nicht. Einige Menschen nutzen die Wirkung von CBD, um sich von ihrer mentalen Instabilität zu beruhigen. Es gibt sogar Studien, die darauf hindeuten, dass Hanföl mit CBD in hoher Konzentration das Krebswachstum hemmen kann.

Da sie sich mehr auf die gesundheitlichen Vorteile konzentriert, ist die CBD ein Weg für Menschen mit Gesundheitlichen Problemen und Krankheiten, die sich dafür interessieren könnten. Die niedrige Dosierung oder sogar das Fehlen von THC in CBD-Öl macht es zur perfekten Lösung für Menschen, die wegen der Stigmatisierung, die ihrer Herkunftspflanze zugeschrieben wird, ein wenig Angst haben, das Produkt zu konsumieren. 

Das effektive Entzugswergzeug

Eine weitere überraschende Anwendung von CBD ist das Suchtmanagement. Es ist ein wenig ironisch, weil die Pflanze, aus der die Verbindung stammt, als süchtig machende Substanz kritisiert wurde, die als Einstiegsdroge für härtere Drogen dient. Studien deuten darauf hin, dass der Einsatz von CBD für den Entzug ein Weg sein könnte, auf den Ärzte einen Blick werfen sollten. Patienten, die CBD verwenden, scheinen weniger unter den Entzugserscheinungen zu leiden als diejenigen, die traditionelle Methoden der Suchtbewältigung anwenden.

Innerhalb von 6 Stunden nach der letzten Dosis eines Suchtmittels hätte der Patient, der an Opioidabhängigkeit leidet, Kopfschmerzen, Magenkrämpfe und andere verräterische Anzeichen für den Beginn des Entzugs. Obwohl die CBD die Symptome des Entzugs nicht beseitigen kann, kann sie ihre Stärke verringern. Einige Studien behaupteten sogar, dass das Vorhandensein von CBD auch die Sucht in erster Linie vermindern kann, indem die Lustrezeptoren daran gehindert werden, im Wesentlichen die Auszahlung des Drogenkonsums für Süchtige zu blockieren.

Von ehemaligen Drogenabhängigen, die einen Entzug durchmachen, bis hin zu Krebspatienten, die mit den entwässernden Effekten der Chemotherapie fertig werden, sind CBD-Anwender nicht die stereotypischen Kiffer, die normalerweise mit Hanf in Verbindung stehen. Stattdessen sind sie die alltäglichen Menschen, die versuchen, sich zu verbessern. Dies macht die Methode des Konsums von CBD auch anders als die herkömmlichen Techniken des Rauchens.

Verschiedene Methoden der Verwendung von CBD

CBD Öl kann zur Behandlung von Hautkrankheiten eingesetzt werden. Man kann es an die betroffenen Stellen reiben, und seine Wirkung ist fast sofort spürbar. Sie kommen in der Regel ald Balsame und als Anti-Aging und Anti-Akne-Cremes.

Eine der wirkungsvollsten Arten, es zu konsumieren, ist das Mundspray. Seine 90% Wirksamkeitsrate kommt dadurch zu stande dass auf diese Weise das Mittel direkt in den Blutstrom aufgesogen wird. Es kommt nur an zweiter Stelle nach dem inhalieren.

Das langsam nachlassende Stigma

Es gibt immer noch ein Stigma, wenn es darum geht, Produkte zu konsumieren, die aus Hanf stammen. Das kann sich nicht von heute auf morgen ändern, weil die negativen Konnotationen von Regierungen und mächtigen Konzernen aktiv in den Köpfen der Bevölkerung verankert wurden.

Allerdings konnten die Progressiven dieses negative Image im Laufe der Jahre langsam aber sicher abbauen. Selbst eine teilweise Legalisierung und Regulierung schien vor einigen Jahrzehnten noch weit hergeholt zu sein, aber jetzt ist sie in vielen Vereinigten Staaten legal geworden und in den meisten Ländern Europas teilweise legalisiert. Jetzt kommen die Forscher aus dem Holz, um ihre dringend benötigten Studien und Experimente zu CBD und THC zu veröffentlichen. Einige von ihnen sind äußerst wichtig, um weitere Regelungen für die Substanz zu schaffen, während andere das negative Image des Hanfs zerstören, dessen Entwicklung Jahrhunderte gedauert hat.

Am Ende ist es höchste Zeit für einen Paradigmenwechsel, wenn es um eine der am heftigsten diskutierten Substanzen geht, die der Mensch kennt. Es gibt einfach viel zu viele Vorteile für die Wirkung von CBD und es ist die Verwendung, dass es nicht mehr ignoriert werden kann. Vom Krankheiten-Management bis zur Krebsheilung - die Weite der Möglichkeiten ist wirklich spannend, um die Lebensqualität vieler Patienten zu steigern. 

0 Kommentar

Kommentar hinterlassen